piwik-script

Intern
    Romanistik

    'Der Ort, an dem man niemals ankommt.' Europa-Bilder und Migration in Afrika

    Datum: 21.11.2019, 19:00 - 20:30 Uhr
    Kategorie: Vortrag
    Ort: Evangelisches Gemeindehaus Ebern, Lützeleberner Str. 8, 96106 Ebern
    Veranstalter: vhs Haßberge, Unibund-Vortragsreihe
    Vortragende*r: Dr. Julien Bobineau (Neuphil. Institut/Romanistik)

    Stereotype 'Afrika'-Bilder begegnen uns tagtäglich in den Nachrichten, in der Werbung oder in Spielfilmen. Dabei wird Afrika in Europa zumeist als homogener Krisenkontinent gesehen. Umgekehrt werden freilich auch Bilder von Europa in Afrika imaginiert – so in afrikanischen Spielfilmen, Comics und literarischen Werken. In vielen Fällen wird Europa jedoch keineswegs als Paradies, sondern vielmehr als 'Ort, an dem man niemals ankommt' mit dem Mittelmeer als Massengrab. Migration findet deshalb vorwiegend innerhalb Afrikas statt; verhältnismäßig selten werden interkontinentale Grenzen überquert. Der Vortrag beleuchtet Flucht und Migration aus einer afrikanischen Perspektive und zeigt am Beispiel von afrikanischen Romanen und Filmen auf, dass negative Europa-Bilder seit 2000 überwiegen.

    Zurück