piwik-script

Intern
    Romanistik

    PD Dr. Kurt Hahn

    PD Dr. Kurt Hahn

    Lehrstuhl für Spanische und Französische Literaturwissenschaft
    Neuphilologisches Institut/Romanistik
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    Gebäude:Philosophiegebäude
    Raum:5.O.17

    Biographie

    • 1998-2003: Magisterstudium (Französisch, Spanisch, Neuere Deutsche Literatur) an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
    • 2000/2001: Studienaufenthalt in Lyon (DAAD-Stipendium).
    • 2003-2006/7: Promotion; Dissertationsschrift Ethopoetik des Elementaren – Zum Schreiben als Lebensform in der Lyrik von René Char, Paul Celan und Octavio Paz (Wilhelm Fink 2008) an der LMU München.
    • 2003-2005: Graduiertenstipendium der LMU München.
    • 2004-2006: Mitarbeit in der Forschergruppe Anfänge (in) der Moderne: Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Bernhard Teuber Produktives Weiß – „La page blanche“ als Figuration des Anfangs in der französischen Dichtung der Moderne und Postmoderne von der DFG bewilligt.
    • 2005-2006: Wissenschaftlicher Angestellter am Romanischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
    • 2006-2007: Wissenschaftlicher Angestellter an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • 2007-2013: Akad. Rat am Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft II der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • 2008-2013: Habilitationsprojekt zu transkulturellen Prozessen in der hispanoamerikanischen Erzählliteratur des 19. Jahrhunderts.
    • 5/2013: Fertigstellung der Habilitationsschrift "Mentaler Gallizismus" und transkulturelles Erzählen – Fallstudien zu einer französischen Genealogie der hispanoamerikanischen Narrativik im 19. Jahrhundert.
    • 10/2013: Verleihung der Lehrbefugnis für "Romanische Philologie" sowie "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" durch die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • 10/2013-8/2015: Vertretung der Professur für Romanische Literaturwissenschaft II (Spanische, Lateinamerikanische, Französische Literaturen) an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • Seit 9/2015: Akad. Oberrat an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
    • Seit 11/2015: Redaktionsassistent bei der Online-Fachzeitschrift Romanische Studien (http://www.romanischestudien.de/).

    Forschungsschwerpunkte

    • Transkulturelle Übertragungsprozesse
    • Postkoloniale Identitätsnarrative in Hispanoamerika
    • Moderne Lyrik in der Romania
    • Romanische Literaturen des Fin de Siècle
    • Kulturgeschichte(n) des Erzählens
    • Literatur und Medialität
    • Literatur und Ökonomie

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Neuphilologisches Institut
    Romanistik
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1