piwik-script

Intern
    Romanistik

    PD Dr. Kurt Hahn

    Monographien

    • Ethopoetik des Elementaren – Zum Schreiben als Lebensform in der Lyrik von René Char, Paul Celan und Octavio Paz (Dissertationsschrift an der Ludwig-Maximilians-Universität München 2007), München: Wilhelm Fink 2008 [erschienen in der Reihe "Zur Genealogie des Schreibens", Band 10, Hg. von Martin Stingelin].
    • "Mentaler Gallizismus" und transkulturelles Erzählen – Fallstudien zu einer französischen Genealogie der hispanoamerikanischen Narrativik im 19. Jahrhundert, Habilitationsschrift [7/2013 von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt angenommen; Publikation im Verlag Narr Francke Attempto in Vorbereitung].

    Herausgeberschaften

    • Zusammen mit Matthias Hausmann: Visionen des Urbanen: (Anti-)Utopische Stadtentwürfe in der französischen Wort- und Bildkunst (Studia Romanica 172), Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2012.
    • Zusammen mit Matthias Hausmann und Christian Wehr: ErzählMacht: Narrative Politiken des Imaginären, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013.

    Artikel/Aufsätze

    • "Wilfried Happel", in: Thomas Kraft (Hg.): Lexikon der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, München: Nymphenburger Verlag 2003, Bd. 1, S. 479-481.
    • "Ici en deux – Zum Verhältnis von Subjekt und Materialität in André Du Bouchets luftigem Schreiben", in: Gerhard Penzkofer (Hg.): Postmoderne Lyrik – Lyrik in der Postmoderne, Würzburg: Königshausen & Neumann 2007, S. 75-102.
    • "Die extreme Sprache der Ethik – Zur zeichenpraktischen Relevanz von Emmanuel Levinas' dekonstruktivem Humanismus", in: Rainer Zaiser (Hg.): Literaturtheorie und 'sciences humaines'. Frankreichs Beitrag zur Methodik der Literaturwissenschaft (1960-2000), Berlin: Frank & Timme 2008, S. 169-185.
    • "Aschenhaar – Zur Verflechtung von Biopolitik und kultureller Tradition in Paul Celans lyrischer Anatomie", in: Birgit Haas (Hg.): Haare zwischen Fiktion und Realität. Interdisziplinäre Untersuchungen zur Wahrnehmung der Haare, Münster u. a.: LIT Verlag 2008, S. 72-87.
    • "Lyrische Historiographie und Trauerarbeit – René Chars écriture contre le désastre", in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 32, Heft 3/4 (2008), S. 375-392.
    • "Teatro de signos – Schauräume, Schriftspiele und Körperbilder in Octavio Paz' Poetologie und Lyrik der 1960er Jahre", in: Jörg Dünne / Sabine Friedrich / Kirsten Kramer (Hg.): Theatralität und Räumlichkeit. Raumordnungen und Raumpraktiken im theatralen Mediendispositiv, Würzburg: Königshausen & Neumann 2009, S. 153-173.
    • "Das Intervall der Versagung – Ankunftsfiguren zwischen Anfang und Ende in Maurice Maeterlincks Les aveugles und Émile Zolas La bête humaine", in: Aage Hansen-Löve / Annegret Heitmann / Inka Mülder-Bach (Hg.): Ankünfte an der Epochenschwelle um 1900, München: Wilhelm Fink 2009, S. 211-229.
    • "»J’écris, donc je suis« – Zum Schreiben als Überlebenskunst in Jean-Paul Sartres Roman La Nausée", in: Romanische Forschungen 121, Heft 4 (2009), S. 454-476.
    • Zusammen mit André Otto: "José Asunción Silva y la vida de las cosas sin fama – Del objeto colonial a la memoria fantasmática", in: Robert Folger / Stephan Leopold (Hg.): Escribiendo la independencia. Perspectivas postcoloniales sobre la literatura hispanoamericana del siglo XIX, Frankfurt/Main u.a.: Iberoamericana/Vervuert 2010, S. 317-342.
    • "Zerrbilder zwischen Vitalismus und Mortalismus – Alfred Jarrys Ubu-Figur und die Komik im Ausnahmezustand", in: Stephan Leopold / Dietrich Scholler (Hg.): Von der Dekadenz zu den neuen Lebensdiskursen. Die französische Literatur und Kultur zwischen Sedan und Vichy, München: Wilhelm Fink 2010, S. 191-210.
    • "Schriftränder des Petrarkismus – Marginalität, Stimmenvielfalt und Medienreflexion in Sor Juana Inés de la Cruz' Lyrik", in: Michael Bernsen / Bernhard Huss (Hg.): Der Petrarkismus – Ein europäischer Gründungsmythos, Göttingen: V&R Unipress 2011, S. 285-310.
    • "La ganancia imaginaria de la pérdida – Anacronismo y narración suplementaria en María de Jorge Isaacs", in: Hans Jörg Döhla / Vera Ziswiler et al. (Hg.): Anachronismen – Anachronismes – Anacronismi – Anacronismos (Atti del V Dies Romanicus Turicensis 2009), Pisa: Edizioni ETS 2011, S. 145-159.
    • "Hispanoamerikanische Literatur von den Avantgarden bis zur Gegenwart – Der Süden des Kontinents (Chile, Argentinien, Uruguay, Paraguay)", in: Joachim Born / Robert Folger / Christopher F. Laferl / Bernhard Pöll (Hg.): Handbuch Spanisch: Sprache, Literatur, Kultur, Geschichte in Spanien und Hispanoamerika, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2011, S. 915-925.
    • "Una vida de cine – Zur narrativen Wieder-Holung des Lebens in Miguel Delibes' Roman Cinco horas con Mario", in: Peter Braun / Bernd Stiegler (Hg.): Literatur als Lebensgeschichte. Biographisches Erzählen von der Moderne bis zur Gegenwart, Bielefeld: transcript Verlag 2012, S. 61-87.
    • „Textstädte zwischen Utopie, Anti-Utopie und Heterotopie – Zur Inszeniertheit urbaner Visionen in Arthur Rimbauds Illuminations", in: Kurt Hahn / Matthias Hausmann (Hg.): Visionen des Urbanen: (Anti-)Utopische Stadtentwürfe in der französischen Wort- und Bildkunst (Studia Romanica 172), Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2012, S. 101-121.
    • Zusammen mit Matthias Hausmann: "Einleitung: Utopische Text- und Bildstädte", in: Matthias Hausmann / Kurt Hahn (Hg.): Visionen des Urbanen: (Anti-)Utopische Stadtentwürfe in der französischen Wort- und Bildkunst (Studia Romanica 172), Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2012, S. 9-19.
    • "Zwischen dekadenter Ohnmacht und narrativer Selbstermächtigung – Zur transkulturellen Imagination in J. A. Silvas Roman De sobremesa", in: Kurt Hahn / Matthias Hausmann / Christian Wehr (Hg.): ErzählMacht: Narrative Politiken des Imaginären, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, S. 59-83.
    • "Soziales Kalkül, symbolisches Kapital und theatrale An-Ökonomie: Die Ehre als konvertierbare Verhandlungsmasse in Lope de Vegas El castigo sin venganza", in: Beatrice Schuchardt / Urs Urban (Hg.): Handel, Handlung, Verhandlung. Theater und Ökonomie in der Frühen Neuzeit in Spanien, Bielefeld: transcript Verlag 2014, S. 155-174.
    • "Le sujet en fragments – Réflexions sur l’écriture éthopoétique de René Char et Paul Celan", in: Anne Besnault-Levita / Natalie Depraz / Rolf Wintermeyer (Hg.): Construire le sujet, Limoges: Éditions Lambert-Lucas 2014, S. 319-334.
    • "Estereotipos de la feminidad e imaginario nacional: Representaciones melodramáticas en el discurso novelístico y cinematográfico de Santa (1903 – 1918 – 1931/32)", in: Friedhelm Schmidt-Welle / Christian Wehr (Hg.): "Nationbuilding" en el cine mexicano desde la Época de Oro hasta el presente, Frankfurt/Main: Iberoamericana/Vervuert 2015, S. 29-39.
    • "'Intervenierendes Papier': Die Seite als Schrift- und Denkraum (S. Mallarmés Coup de Dés)", in: Jörg Dünne / Andreas Mahler (Hg.): Handbuch Literatur & Raum (Handbücher zur kulturwissenschaftlichen Philologie, Bd. 3), Berlin / Boston: De Gruyter 2015, S. 451-460.
    • "Cash und Crash, Spekulanten und Sündenböcke – Die gespenstische Kommunikation des Kapitals und die Krise der Repräsentation in Julián Martels Roman La bolsa", in: Christoph Hornung / Gabriella-Maria Lambrecht / Annika Sendner (Hg.): Kommunikation und Repräsentation in den romanischen Kulturen (Festschrift für Gerhard Penzkofer), München: Akademische Verlagsgemeinschaft 2015, S. 281-302.
    • "Maskenspiele zum Tode: Wiederkehr und Endlichkeit der (Selbst-)Bilder in Michel Houellebecqs Roman La carte et le territoire", in: Barbara Kuhn (Hg.): Selbst-Bild und Selbst-Bilder. Autoporträt und Zeit in Literatur, Kunst und Philosophie, Paderborn: Wilhelm Fink 2016, S. 313-334.
    • "Antonio Moreno: Santa (1931-32)", in: Christian Wehr (Hg.): Clásicos del cine mexicano. 31 películas emblemáticas desde la Época de Oro hasta el presente, Madrid: Iberoamericana/Vervuert 2016, S. 39-55.
    • "»À l’extrémité du continent« mais »au coeur des choses« : La centralité de la marginalité dans La chute d’Albert Camus", erscheint in: Daniel Bengsch / Silke Segler-Meßner (Hg.): Depuis les marges: les années 1940-1960, une époque charnière, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2016 [im Druck].
    • "Lenguaje solidario e imágenes solitarias: Luis Puenzo ante la ética narrativa de Albert Camus en La Peste", erscheint in: Jörg Türschmann / Matthias Hausmann (Hg.): La Literatura Argentina y el Cine – El Cine Argentino y la Literatura, 2016 [vorliegend und zur Publikation angenommen].
    • "Sprachspuk auf dem Friedhof des Erzählens: Enthemmte Textualität in Juan Goytisolos Makbara", erscheint in: André Otto / Jeff Thoss (Hg.): Disembodied Voices – Unembodied Narration, Berlin u.a.: De Gruyter 2016 [vorliegend und zur Publikation angenommen].
    • "Bucolismo espectral y esteticismo alucinatorio: Acerca de la escenificación discursiva en la poesía de Julio Herrera y Reissig", in: Herle-Christin Jessen / Stephanie Lang (Hg.): Negociación transcultural de modernismos literarios entre Francia, España y América Latina (1890-1920), 2016 [vorliegend und zur Publikation angenommen].

    Rezensionen

    • "Besprechung zu Stephan Leopold: Die Erotik der Petrarkisten. Poetik, Körperlichkeit und Subjektivität in romanischer Lyrik Früher Neuzeit, München: Wilhelm Fink 2009, 398 pp.", in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 35, Heft 3/4 (2011), S. 451-459.
    • "Besprechung zu Winfried Wehle (Hg.): 20. Jahrhundert Lyrik (Französische Literatur Interpretationen). Tübingen: Stauffenburg Verlag, 2010, 488 pp.", in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 249/2 (2012), S. 459-463.
    • "Besprechung zu Didier Alexandre / Michel Collot / Jean-Claude Mathieu / Michel Murat / Patrick Née (Hg.): René Char en son siècle. Actes du colloque international organisé à la BnF du 13 au 15 juin 2007 (Rencontres, 2), Paris: Éditions Classiques Garnier, 2009, 403 pp.", in: Zeitschrift für Französische Sprache und Literatur 123, Heft 1 (2013), S. 50-56.
    • "Besprechung zu Hanno Ehrlicher: Einführung in die spanische Literatur und Kultur des Siglo de Oro. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2012 (Grundlagen der Romanistik, 25), 243 pp.", in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 252, Heft 1 (2015), S. 208-212.
    • "Besprechung zu Ottmar Ette: Viellogische Philologie. Die Literaturen der Welt und das Beispiel einer transarealen peruanischen Literatur. Berlin: ed. tranvía/Frey 2013 (Pointe Essay, 1), 169 S.", in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 253, Heft 1 (2016), S. 187-192.

    Übersetzung

    • Ana Rossetti: Pasio corporum. Poesía / Gedichte. Hg. von Andreas Mahler und Horst Weich. Aus dem Spanischen übers. von Victor Ferretti, Kurt Hahn, Andreas Mahler, Martina Maierhofer, André Otto, Susanne Niemöller, Horst Weich. München: Lagrev-Verlag 2010.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Neuphilologisches Institut
    Romanistik
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1