piwik-script

Intern
    Romanistik

    Dr. Julius Goldmann

    Lehrstuhl für Französische und Italienische Literaturwissenschaft
    Neuphilologisches Institut/Romanistik
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    Gebäude:Philosophiegebäude
    Raum:5.O.2
    Sprechstunde

    in der Vorlesungszeit: donnerstags 11-12 Uhr

    in der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung per E-Mail

    Wissenschaftlicher Werdegang
    • seit 2017: Mitarbeiter im BMBF-Projekt "Kallimachos II" - Teilprojekt "Narragonien digital"
      (http://kallimachos.de/kallimachos/index.php/Narragonien:Main#tab=Kontakt)
    • 2017: erfolgreich abgeschlossenes Promotionsverfahren
    • seit 2014: Wissenschaftlicher Assistent (i. V.) am Lehrstuhl für Französische und Italienische Literaturwissenschaft
    • seit 2013: Promotionsstudium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
    • 2013-2014: Schriftleiter der literaturwissenschaftlichen Zeitschrift Poetica
    • 2013: Abschluss des Magister Artium
    • seit 2011: Mitarbeit an diversen Tagungen der Würzburger Romanistik
    • 2009-2010: Auslandsstudium der Italoromanistik, Galloromanistik und Kunstgeschichte an der Università degli Studi di Siena, Facoltà di Lettere
    • 2006-2012: Studium der Italoromanistik, Galloromanistik und Kunstgeschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
    Forschungsschwerpunkte und -projekte

    Forschungsschwerpunkte und -interessen

    • Italo- sowie frankophone Narrativik und Lyrik des frühen 20. Jahrhunderts
    • Bild und Text in frühen Drucken
    • Stadtliteratur
    • Franko- und italophone Literatur der frühen Neuzeit
    • Bildende Kunst und Literatur
    • Intertextualität
    • Visualität und Bildlichkeit
    • Italo- und frankophone transkulturelle Literatur der Gegenwart

    Promotionsprojekt

    "Carlo Emilio Gadda und sein Mailand – Ein Beitrag zur Großstadtliteratur"
    (Abstract auf der Seite der Graduate School of the Humanities Würzburg)

    Betreuung: Prof. Dr. Martha Kleinhans (Würzburg), Prof. Dr. Brigitte Burrichter (Würzburg), Prof. (em.) Dr. Richard Schwaderer (Kassel)

    Organisation von Tagungen, Workshops und Kolloquien

    • Mitorganisator des XXV. Kongresses der Internationalen Artusgesellschaft (24.-29.07.2017) an der Universität Würzburg
    • Mitorganisator der DRV-Sommerschule "Eigenheit und Fremdheit. Literaturen der afrikanischen Diaspora im Spannungsfeld von Migration, Identität und kolonialen Stereotypen" (18.-23.09.2017) an der Universität Würzburg
    • Mitorganisator des XXXII. Forum Junge Romanistik (16.-19. März 2016) an der Universität Würzburg
    • Forum für Doktoranden der Literaturwissenschaft (Sommersemester 2015 und Wintersemester 2015/16)
    Publikationen

    Monographie

    • Gaddas Mailand – Ein Beitrag zur Großstadtliteratur. Heidelberg: Winter 2018

    Herausgeberschaft

    • Zentrum und Peripherie – Beiträge zum 32. Forum Junge Romanistik in Würzburg (16.-19. März 2016), München: AVM (im Druck). [Gemeinsam mit Julien Bobineau, Stefanie Goldschmitt, Robert Hesselbach und Gabriella-Maria Lambrecht]
    • promptus – Würzburger Beiträge zur Romanistik, Würzburg: Verlag des Promptur e.V., 2015-2018. [zusammen mit Julien Bobineau, Berit Callsen, Robert Hesselbach, Christoph Hornung, Benjamin Meisnitzer und Paola Ravasio]

    Artikel/Aufsätze

    • Julius Goldmann: "Literarische Strategien der Visualisierung – Der Erste Weltkrieg bei Carlo Emilio Gadda." In: Kern, Beate/Roger, Jennifer/Serafin, Stefan/Thode Anna Ch.: (Un-) Sichtbarkeiten, München: AVM 2017, S. 113-124.
    • Julius Goldmann:"Luoghi di transizione, 'eterotopie' e 'non-luoghi' – Osservazioni sulla rappresentazione letteraria della stazione." In: Études romanes de Brno 37, Brünn: Masarykova univerzita, 2016, S. 45-56.
    • Julius Goldmann/Irmgard Scharold: "Dante INTER-MEDIAL – Die Divina Commedia in Literatur und Medien." In: Italienisch – Zeitschrift für italienische Sprache und Kultur, 72/2014, Tübingen 2014, S. 127-130.

    Rezensionen

    • Julius Goldmann: Rez. Emerico Giachery: "Passione e sintonia. Saggi e ricordi di un italianista." In: Romanische Forschungen 129, Frankfurt: Klostermann, 2017, S. 262-265.
    • Julius Goldmann: Rez. Klaus W. Hempfer: "Lyrik. Skizze einer systematischen Theorie." In: Romanische Forschungen 128, Frankfurt: Klostermann, 2016, S. 235-240.
    Vorträge
    • "Die Commedia dell’arte – eine europäische Universalmode", Stadt Marktheidenfeld, 15.04.2016
    • "La stazione come ‚hétérotopie' e luogo di transizione – Milano Centrale e Roma Termini nella letteratura", "(E)migrations, Transfers, Exiles: Crossbreedings and Dynamics of the City, 16.-19.04.2015 Masarykova Univerzita Filozofická Fakulta, Brünn
    • "Vom Schützengraben an den Schreibtisch", Graduate School of the Humanities Würzburg, 26.03.2015
    • "Visualisierungs- und Darstellungsstrategien des Ersten Weltkriegs bei Carlo Emilio Gadda" "XXXI. Forum Junge Romanistik – (Un)sichtbarkeiten", 05.-08.03.2015 Universität Rostock
    Angebotene Lehrveranstaltungen

    Lehre im aktuellen Semester

    Bisherige Lehre

    • WS 2017/18: Proseminar: Bernardin de Saint Pierres Paul et Virginie ; Popädeutikum: Antike Mythen in der Literatur
    • SS 2017: Einführung in die französische Literaturwissenschaft
    • WS 2016/17: Einführung in die französische Literaturwissenschaft
    • SS 2016: Proseminar: Jean-Jacques Rousseaus Nouvelle Héloïse; Einführung in die französische Literaturwissenschaft
    • WS 2015/16: Proseminar: Albert Camus: L'Étranger; Forum für Doktoranden der Literaturwissenschaft
    • SS 2015: Einführung in die französische Literaturwissenschaft; Forum für Doktoranden der Literaturwissenschaft
    • WS 2014/15: Lektürekurs literaturwissenscahftlicher französischer Texte
    • SS 2014: Einführung in die französische Literaturwissenschaft
    • WS 2013/14: Einführung in die französische Literaturwissenschaft
    Mitgliedschaften und Funktionen
    • seit 2017: Mitarbeit im BMBF-Verbundprojekt "KALLIMACHOS II – Fortsetzung des Aufbaus eines Zentrums für digitale Edition und quantitative Analyse an der Universität Würzburg. Teilprojekt: Koordination und Entwicklung einschlägiger Open-Source-Komponenten und prototypischer Arbeitsabläufe"
      (http://kallimachos.de/kallimachos/index.php/Narragonien:Main#tab=Kontakt)
    • 2017: Mitarbeit im BMBF-Projekt 01PL16019: Erarbeitung neuer Vorkursformate
    • Mitbegründer der Zeitschrift Promptus – Würzburger Beiträge zur Romanistik
    • Mitglied im Frankoromanistenverband
    • Mitglied im Italoromanistenverband
    • Mitglied der Società Dante Alighieri
    • Mitglied im Circolo Culturale Italiano-Tedesco Würzburg

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Neuphilologisches Institut
    Romanistik
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1