Intern
    Romanistik

    PD Dr. Kurt Hahn

    zur Zeit beurlaubt

    Kontakt

    Neuphilologisches Institut/Romanistik
    Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Raum: 5.O.17

    E-Mail: kurt.hahn@uni-wuerzburg.de
    Tel.: +49 931 31-88644

    Sprechstunde

    nach Vereinbarung per E-Mail

    Biographie

    • 1998-2003: Magisterstudium (Französisch, Spanisch, Neuere Deutsche Literatur) an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
    • 2000/2001: Studienaufenthalt in Lyon (DAAD-Stipendium).
    • 2003-2006/7: Promotion; Dissertationsschrift Ethopoetik des Elementaren – Zum Schreiben als Lebensform in der Lyrik von René Char, Paul Celan und Octavio Paz (Wilhelm Fink 2008) an der LMU München.
    • 2003-2005: Graduiertenstipendium der LMU München.
    • 2004-2006: Mitarbeit in der Forschergruppe Anfänge (in) der Moderne: Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Bernhard Teuber Produktives Weiß – „La page blanche“ als Figuration des Anfangs in der französischen Dichtung der Moderne und Postmoderne von der DFG bewilligt.
    • 2005-2006: Wissenschaftlicher Angestellter am Romanischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
    • 2006-2007: Wissenschaftlicher Angestellter an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • 2007-2013: Akad. Rat am Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft II der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • 2008-2013: Habilitationsprojekt zu transkulturellen Prozessen in der hispanoamerikanischen Erzählliteratur des 19. Jahrhunderts.
    • 5/2013: Fertigstellung der Habilitationsschrift "Mentaler Gallizismus" und transkulturelles Erzählen – Fallstudien zu einer französischen Genealogie der hispanoamerikanischen Narrativik im 19. Jahrhundert.
    • 10/2013: Verleihung der Lehrbefugnis für "Romanische Philologie" sowie "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" durch die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • 10/2013-8/2015: Vertretung der Professur für Romanische Literaturwissenschaft II (Spanische, Lateinamerikanische, Französische Literaturen) an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
    • Seit 9/2015: Akad. Oberrat an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
    • Seit 11/2015: Redaktionsassistent bei der Online-Fachzeitschrift Romanische Studien (http://www.romanischestudien.de/).

    Forschungsschwerpunkte

    • Transkulturelle Übertragungsprozesse
    • Postkoloniale Identitätsnarrative in Hispanoamerika
    • Moderne Lyrik in der Romania
    • Romanische Literaturen des Fin de Siècle
    • Kulturgeschichte(n) des Erzählens
    • Literatur und Medialität
    • Literatur und Ökonomie
    Kontakt

    Neuphilologisches Institut - Moderne Fremdsprachen
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1