Intern
    Romanistik

    Erasmus+

    Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union zur Förderung der Zusammenarbeit europäischer Hochschulen.

    Über Erasmus+ sind mehrere Auslandsaufenthalte während des Studiums möglich:

    Bachelor-, Masterstudenten und Doktoranden können bis zu insgesamt 12 Monate eine Förderung erhalten, Studierende mit angestrebtem Abschluss Staatsexamen bis zu insgesamt 24 Monate.

    Leistungen der Erasmus+ Studienförderung

    • erleichterte Zulassungsbedingungen an der Gastuniversität; Befreiung von Studiengebühren
    • organisatorische Hilfestellung (Einschreibung, Unterkunft); akademische Betreuung
    • finanzielle Unterstützung ("Mobilitätszuschuss"; ca. 150 € pro Monat)
    • nach Absprache Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen
    • kostenfreie Teilnahme an einem vorbereitenden Erasmus+ Intensivsprachkurs (EILC) in sogenannten seltener gesprochenen Sprachen; dies betrifft Erasmus+ Kandidaten, die in Belgien (Niederländisch in der flämischen Gemeinschaft), Italien (Italienisch), Rumänien (Rumänisch), Spanien (Baskisch, Galizisch, Katalanisch und Valenzianisch) oder in der Tschechischen Republik (Tschechisch) studieren möchten

    Aktuelle Studienplätze 2017/18

    Die Fachbereiche Romanistik und Anglistik des Neuphilologischen Instituts verfügen derzeit über Kooperationsvereinbarungen im Bereich "Moderne Fremdsprachen und Philologien" mit den unten aufgelisteten Partnerhochschulen.

    In unseren Verträgen ist festgelegt, ob der Austausch von Studierenden nur auf Bachelor-Ebene (undergraduate level, UG) möglich ist oder sich auch auf die Belegung von Kursen im Master bezieht (postgraduate level, PG), bzw. die Mobilität von Promotionsstudenten (doctoral level, D) miteinschließt.

    Die Programmverantwortlichen sind Frau Prof. Dr. Martha Kleinhans und Herr Prof. Dr. Ralph Pordzik.

    Die Anzahl der Plätze bezieht sich auf das gesamte akademische Jahr. Bei manchen Universitäten besteht die Möglichkeit, einen Platz auf zwei Semester und somit auf zwei Bewerber aufzuteilen.

    Download Tabelle (inkl. Webadressen der Universitäten)

    Land Stadt/Universität Vertragsebene Plätze Verantwortliche
    Belgien Gent UG 2 Pordzik
    Liège UG 2 Kleinhans
    Frankreich Avignon UG/PG/D 2 Kleinhans
    Caen UG/PG/D 7 Kleinhans
    Dijon UG/PG/D 5 Kleinhans
    Paris (ENS) PG/D 1 Kleinhans
    Paris (ICP) UG/PG/D 2 Kleinhans
    Rennes UG 2 Kleinhans
    Italien Mailand UG/PG 1 Kleinhans
    Neapel UG/PG/D 1 Kleinhans
    Padua UG/PG 3 Pordzik
    Siena UG/PG 3 Kleinhans
    Portugal Coimbra UG 2 Kleinhans
    Spanien Barcelona UG 2 Kleinhans
    Bilbao UG 4 Kleinhans
    Cádiz UG 2 Kleinhans
    Córdoba UG 2 Pordzik
    Huelva UG/PG/D 2 Pordzik
    Jaén UG/PG/D 3 Pordzik
    Oviedo UG 4 Kleinhans
    Salamanca UG 1 Kleinhans
    Sevilla (UPO) UG 2 Kleinhans
    Sevilla (US) UG 2 Kleinhans
    Valencia UG/PG 4 Kleinhans
    Zaragoza UG/PG/D 4 Pordzik
    UK, Irland Cambridge UG/D 1 Pordzik
    Chichester UG/PG 3 Pordzik
    Dublin UG 3 Pordzik
    Dundee UG 2 Pordzik
    Liverpool UG 2 Pordzik
    London UG 1 Pordzik
    Swansea UG/PG/D 1 Pordzik
    Warwick UG 4 Pordzik
    Tschechien Opava UG/PG/D 2 Pordzik
    Zypern Nikosia UG/PG 3 Pordzik

    Dauer des Aufenthaltes

    Es besteht die Möglichkeit, ein oder zwei Semester im europäischen Ausland zu studieren. Bitte beachten Sie, dass ein einsemestriger Aufenthalt nicht an allen Hochschulen möglich ist. Ein längerer Auslandsaufenthalt unterstützt zudem nicht nur den interkulturellen Austausch, sondern bildet in persönlicher wie sprachlicher Hinsicht. Bei gleicher Eignung mehrerer Bewerber für einen Studienplatz werden Anträge für einen zweisemestrigen Aufenthalt bevorzugt behandelt. 

    Weiterführende Informationen unter:

    Bewerbung sowie Planung und Durchführung

    Kontakt

    Neuphilologisches Institut/Romanistik
    Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel. +49 931 31-0

    Philosophiegebäude